GoodHabitz erwirbt Heplr, eine AI-gestützte Software für interaktives Lernen im Gespräch

GoodHabitz, die am schnellsten wachsende E-Learning Plattform Europas, hat die Software Helpr erworben, die es möglich macht, neues Wissen spielerisch im Gespräch zu erwerben. AI-Chatbots der Software motivieren die User, interaktiv zu lernen. Mit Hilfe von Helpr entwickelt GoodHabitz neue interaktive Lernangebote, die dank der AI-Technologie auf jeden Nutzer persönlich zugeschnitten werden. Ansprechende und personalisierte Angebote garantieren Unternehmen positive Ergebnisse für ihre Investition in die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden.

Personalisiertes Lernen mit Chatbots bereichert den EdTech Markt
Acquisition Helpr Links Joost Moerdijk Rechts Jaap Koelewijn

Links: Joost Moerdijk, Produktdirektor bei GoodHabitz, rechts: Joop Koelewijn, Produktmanager für Coversation Learning bei GoodHabitz (Mitbegründer von Helpr)

Helpr wurde 2016 gegründet und unterstützt Kunden seitdem, spielerisch durch Konversationen zu lernen. AI-gesteuerte Chatbots nutzen automatisierte Dialoge, um die Lernbereitschaft der Nutzer zu erhöhen. Sie inspirieren und motivieren die Lernenden und lassen keine Langeweile aufkommen. Die Software Helpr wird in das Programm von GoodHabitz integriert und bereichert das Lernangebot mit neuen, vielseitigen Funktionen.

E-Learning noch individueller gestalten  

Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz will GoodHabitz die E-Learning-Erfahrung noch persönlicher gestalten. Joost Moerdijk, Produktdirektor bei GoodHabitz, beleuchtet die Hintergründe: „Wenn Lernende individuell angesprochen werden, dann sind sie schneller in den Lernprozess eingebunden. Eine persönliche Bindung führt dazu, dass Lernen interaktiv stattfindet und als motivierender erlebt wird. Genau deshalb freuen wir uns die neue Software in unser Lernangebot einzubinden. Sie steht im Einklang mit unserer Mission bei GoodHabitz, jeden für Lernen zu begeistern und bis zur letzten Sekunde des Online-Kurses zu motivieren.“ GoodHabitz übernimmt nicht nur die Software von Helpr, sondern auch die Mitarbeitenden des Unternehmens. Mitbegründer von Helpr Jaap Koelewijn wird Produktmanager für Coversation Learning bei GoodHabitz: „Ich freue mich, Teil des GoodHabitz-Teams zu werden und bin mir sicher, dass wir gemeinsam E-Learning für über 2 Millionen Nutzer in Europa noch attraktiver gestalten können. AI-gestützte Lerntechnologien sind unsere Zukunft, sie machen den entscheidenden Unterscheid auf dem E-Learning Markt. Als wir die Firma gegründet haben, haben wir uns vorgenommen, über 1 Milliarde Konversationen mit Hilfe der Software zu führen. Dieses Ziel wird nun gemeinsam mit den Nutzern von GoodHabitz zur Realität.“

GoodHabitz integriert AI-gestützte Lernmethoden

Der erste wichtige Meilenstein für GoodHabitz wird ein neues Lernformat namens "Mastertrack" sein, bei dem Nutzer das Tempo des Kurses selbst bestimmen können und bei dem all ihre Fragen persönlich beantwortet werden. Auf diese Weise hat jeder Nutzer ein individuelles Lernerlebnis. Um den Usern das Lernen durch Konversationen zu ermöglichen, nutzt Mastertrack Chatbots. Die Technologie basiert auf dem Konzept, digital durch Gespräche zu lernen. Das neue Format ergänzt das Lernangebot von GoodHabitz, das bereits 25 weitere Onlineformate im Angebot hat.

Unsere aktuellen Neuigkeiten sollen
auch dein Postfach erreichen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an und erhalte die neuesten Blogartikel von GoodHabitz.