Wellbeing - das Zauberwort für ein gesundes und produktives Arbeitsleben

Gemeinsam mit dem eLearning Journal wollte GoodHabitz wissen, wie Unternehmen das Thema Wohlbefinden am Arbeitsplatz anpacken: Um glücklich zu sein, müssen wir uns wohl fühlen. Das gilt auch für unseren Arbeitsalltag. Vor allem durch die Einschränkungen der Pandemie und veränderte Bedingungen im Homeoffice rückt das Thema Wellbeing immer mehr in den Mittelpunkt. Bei übermäßigem Stress gehen im Körper die Alarmglocken an und wir fühlen uns unkonzentriert und erschöpft. Um aus diesem Hamsterrad zu entkommen, ist es wichtig, dass wir auf uns und unseren Körper achten. Wir wissen, dass wir besser performen und uns gut fühlen, wenn wir ausgeglichen sind, aber sind sich auch Unternehmen ihrer Pflicht bewusst, Mitarbeitende angemessen beim Wohlfühlen zu unterstützen? Wie sieht es momentan aus in den Unternehmen und wo gibt es Verbesserungsbedarf? Wir haben für euch nachgefragt und spannende Einblicke erhalten.

Erfahre von unserer aktuellen Studie!
DE Web Wellbeing Summary 1 2X

Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden hat Priorität

49,2 % der befragten Firmen gaben an, dass das Thema Wellbeing eine zentrale Rolle im Unternehmen spielt. Im deutschsprachigen Raum bieten rund drei Viertel der Befragten ihren Mitarbeitenden Wellbeing-Maßnahmen an. Dies trifft hauptsächlich auf große Unternehmen zu, da diese über die nötigen Ressourcen verfügen. Unterschiede zeigen sich in den verschiedenen Brachen. Die Finanz- und Versicherungsbranche führt das Feld mit 91,2% eindeutig an, wobei das Gesundheits- und Sozialwesen mit 60,9% das Schlusslicht bildet. Im Dienstleistungssektor gibt es mit 63,1% ähnlich viel Luft nach oben.

Attraktive Angebote sind gefragt

Rund ein Drittel der befragten Mitarbeitenden gab an (32,4%), dass die vom Unternehmen angebotenen Wohlfühl-Maßnahmen ineffektiv seien. Nur 4,5% konnten von den Angeboten optimal Gebrauch machen und ihre Wohlfühl-Situation verbessern.

Wohlbefinden fördern - aber wie?

Unternehmen wissen, dass sie als Arbeitgeber attraktiver sind, wenn sie sich um das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden kümmern. Mitarbeitende arbeiten länger für einen Betrieb, wenn sie sich geschätzt und wohl fühlen. Im deutschsprachigen Raum bieten 46,3% der befragten Unternehmen Weiterbildungen zum Thema Wellbeing an. Neben allen inhaltlichen Kompetenzen die Mitarbeitende mitbringen müssen, um im Job zu glänzen, sind das Wissen wie man Burnouts vorbeugen kann, fit und vital bleibt und Unausgeglichenheit mit mehr Achtsamkeit bekämpfen kann, mindestens genauso wichtig.

Image

Erfahre mehr über die aktuellen Erkenntnisse
von Wohlbefinden in der DACH-Region.

Erfahre, wie viel Prozent der Mitarbeitenden die Wellbeing-Maßnahmen in ihrem Unternehmen für effektiv empfinden.

Download

Unsere Inspirationen sollen
auch dein Postfach erreichen?

Dann meld dich für unseren Newsletter an und erhalte die neuesten Informationen von GoodHabitz.